BLANKbottle - Pieter Walser

Pieter-Walser-Grunge

BlankBottle ist kein Weingut sondern eine “One-Man Show”. Und das darf hier wörtlich genommen werden. Pieter Walser war einst Surf-Profi, studierte Winemaking und arbeitete bei verschiedenen Kellereien auf der ganzen Welt. 2004 beschloss er dann sein eigenes Ding zu machen. Das Ziel war, eine ehrliche Weinmarke zu erzeugen, die keine Einschränkungen bezüglich Stil, Jahrgang, Anbauregion oder Rebsorten hat, um vorgefasste Erwartungen zu überwinden und unabhängig zu sein. Es gibt daher keinen Hinweis auf die Rebsorte auf seinen Flaschen.

Wann und wie hat BLANKbottle begonnen?

Im Jahr 2004 kam eine Dame zu Pieter Walser nach Hause, um Wein zu kaufen. Sie bat um etwas anderes als Shiraz. “Ich trinke keinen Shiraz”, waren ihre genauen Worte. Pieter schenkte ihr ein Glas Wein ein. Sie liebte ihn und kaufte 3 Flaschen – es war ein Shiraz!. Es ist eine Tatsache – wir beurteilen das Buch nach seinem Einband. Dieses Ereignis – und 7 Jahre studieren und arbeiten in Frankreich und Kalifornien und 4 Erntezeiten in Südafrika – war die Geburt von BLANKbottle.

Was ist die Philosophie?

Das Weglassen der Rebsorte auf der Flasche verlangt nicht nur völlige Ehrlichkeit, wenn es um Qualität geht, sondern es gibt Pieter die Möglichkeit, Kleinserien interessanter Weine vorzustellen. Seine Flexibilität erwies sich für BLANKbottle als Vorteil: Es ist eine Marke für jemanden mit einem offenen Geist und einem Sinn für Abenteuer.