IMAG1742-20210112-112427482_edited_edite
Der Marché du Sud hat seit dem 1. Januar 2022 einen neuen Besitzer

Nach 8 genußvollen Jahren im Marché du Sud übergibt Andreas Bille die kleine Epicerie fine an seinen Nachfolger Sascha Klesius.

Seit dem 18. Mai 2013 ist der Marché du Sud ein wichtiger Teil des urbanen Lebens in Oberursel, eine kleine Oase des erlebnisorientierten Einkaufens und mediterranen Genießens. Der Gründer des Unternehmens, Andreas Bille, wollte mit seinem Marché bewusst einen Kontrapunkt zu der oft seelenlosen Praxis der großen Filialketten und des Onlinekaufens setzen.

Sein Konzept:

  • Produkte anbieten, die es so sonst nirgendwo in Oberursel und Umgebung gibt,

  • Emotionen auslösen im Sinne des "Einkaufens wie im Urlaub",

  • Persönliche Beziehungen zu Lieferanten und Kunden aufbauen, bis hin zu einer Repräsentanz im Herzen der Provence.

 

Eigentlich gelernter Banker, ist es Andreas Bille gelungen, aus seiner Passion für Südfrankreich und für kulinarische Genüsse einen Beruf zu machen. Nach gut 8 erfolgreichen Jahren und mit Blick auf sein 6. Lebensjahrzehnt möchte Andreas nun ein neues Kapitel in seiner Lebensplanung aufschlagen. Er hat sich behutsam und ohne Zeitdruck nach einem Nachfolger für seinen Marché umgeschaut. Nach jemandem, der das Unternehmen in seinem Geiste und mit gleicher Leidenschaft weiterführen kann.

 

Mit Sascha Klesius hat er diese Persönlichkeit nun gefunden. Als langjähriger Kunde des Marché, ambitionierter Hobbykoch, Fan der französischen Küche sowie passionierter Liebhaber französischer Delikatessen und Weine ist er prädestiniert für die Aufgabe den Marché du Sud im Sinne seines Gründers Andreas Bille fortzuführen.

Wie Andreas Bille ist auch Sascha Klesius kein professioneller Einzelhandelskaufmann. Als Informatiker führt er seit 19 Jahren ein erfolgreiches IT- Beratungsunternehmen. Mit der Übernahme des Marché macht nun auch er seine Leidenschaft für die l‘art de vivre francais zum Beruf. Wahrscheinlich braucht es für die Führung des Marché du Sud eher die kreative Begeisterung für die Sache als kaufmännisches Kalkül.

Im Januar 2022 erfolgt nun die Stabübergabe im Marché du Sud. Dabei wird Andreas Bille seinen Nachfolger noch geraume Zeit bei der Führung des Marché unterstützen.

AB_SK2.jpg

Andreas Bille & Sascha Klesius